Meldung  
Text

Erlebniswelt Krauschwitz

 

Hausordnung

Haus-, Bade- und Saunaordnung für öffentliche Bäder

1.Allgemeines

1.1. Haus-, Bade- und Saunaordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit.

1.2. Haus-, Bade- und Saunaordnung ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Lösen der Eintrittskarte erkennt jeder Besucher diese sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen an.

1.3. Die Bade- und Saunaeinrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhafter Verunreinigung oder Beschädigung haftet der Badegast für den Schaden.

1.4. Die Bade- und Saunagäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft.

1.5. Das Rauchen ist im gesamten Innenbereich verboten!

1.6. Behälter aus Glas(Flaschen, Dosen, usw.) dürfen im Umkleide-, Sanitär-, Sauna und Badebereich nicht benutzt werden.

1.7. Das Personal des Bades und der Sauna übt gegenüber allen Besuchern das Hausrecht aus. Besucher, die gegen die Haus-, Bade- und Saunaordnungverstoßen, können vorübergehend oder dauernd vom Besuch des Bades und der Sauna ausgeschlossen werden. In solchen Fällen wird das Eintrittsgeld nicht zurückerstattet.

1.8. Wünsche, Anregungen und Beschwerden nimmt das Aufsichtspersonal bzw. die Betriebsleitung entgegen.

1.9. Fundgegenstände sind an das Personal abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen (bzw. nach der für die Gemeindeverwaltung gültigen Fachsachenordnung) verfügt.

1.10. Den Bade- und Saunagästen ist es nicht erlaubt, Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte oder Fernsehgeräte zu benutzen.

1.11. Im gesamten Bade- und Saunaparadies besteht Kaugummiverbot!

2. Öffnungszeiten und Zutritt

2.1. Die Öffnungszeiten und der Einlassschluss werden öffentlich bekannt gegeben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Schwimmhalle, sowie der Saunabereich spätestens 15 Minuten vor Schluss des Bade-/Saunabetriebs verlassen werden muss, denn am Ende der Öffnungszeiten dürfen sich keine Gäste mehr in der Anlage befinden.

2.2. Die Betriebsleitung kann die Benutzung des Bades, der Sauna oder Teile davon einschränken.

2.3. Der Zutritt ist nicht gestattet.

  • a) Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen,
  • b) Personen, die Tiere mit sich führen,
  • c) Personen, die an einer meldepflichtigen, übertragbaren Krankheit im Sinne des Bundesseuchengesetzes (im Zweifel kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert werden) oder Hautveränderungen (z.B. Schuppen, Schorf) leiden, die sich ablösen und in das Wasser übergehen können.

2.4. Personen die sich ohne fremde Hilfe nicht fortbewegen oder an- und auskleiden können, ferner Kinder unter 12 Jahren, Blinden, Geisteskranken sowie Anfallskranken ist die Benutzung der Bäder und Saunen nur zusammen mit einer Begleitperson gestattet.

2.5. Jeder Bade- und Saunagast muss über einen gültigen Eintrittsausweis für die entsprechende Leistung verfügen (nach den örtlichen Gegebenheiten sind hier die Folgen einer missbräuchlichen Benutzung der Eintrittsausweise zu regeln).

2.6. Gelöste Eintrittsausweise werden nicht zurückgenommen, Entgelte bzw. Gebühren nicht zurückgezahlt. Für verlorene Eintrittsausweise wird kein Ersatz geleistet. Hiervon ausgenommen sind personenbezogene Zeitkarten. Bei Nachweis des Verlustes werden diese gegen Zahlung der Bearbeitungsgebühr ersetzt.

3. Haftung

3.1. Die Badegäste benutzen die Einrichtungen auf eigene Gefahr, die Einrichtungen sind in einem verkehrsicheren Zustand zu erhalten. Für höhere Gewalt und Zufall sowie für Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht.

3.2. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in der Badeeinrichtung eingebrachten Sachen wird unserseits nicht gehaftet.

3.3. Der Betreiber oder seine Erfüllungsgehilfen haftet für Personen-, Sach- oder Vermögensschaden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

4. Benutzung der Bäder

4.1. Die Badezeit beträgt einschließlich Aus- und Ankleiden nach bezahlten Tarifs. Bei Überschreitung der Badezeit besteht Nachzahlungspflicht.

4.2. Die Kabine oder den Schrank hat der Badegast selbst zu verschließen, den Schlüssel hat er während des Badens bei sich zu behalten. Für in Verlust geratene Schlüssel ist ein Betrag in Höhe von 75 Euro zu entrichten. Der Verlierer erhält diesen Betrag zurück, falls der Schlüssel gefunden wird.

4.3. Die Becken dürfen nur nach gründlicher Körperreinigung benutzt werden. Die Körperreinigung erfolgt mit entsprechenden Reinigungsmitteln ohne Badebekleidung.

4.4. Die Verwendung von Seife außerhalb der Duschräume ist nicht gestattet.

4.5. Die Badegäste dürfen die Barfußgänge, Duschräume und Schwimmhallen nicht mit Straßenbekleidung betreten.

4.6. Der Aufenthalt im Nassbereich der Bäder ist nur in üblicher Badebekleidung gestattet. (Was üblicher Badekleidung entspricht, entscheidet das Personal!)

4.7. Seitliches Einspringen, das Hineinstoßen oder Werfen anderer Personen in das Becken ist untersagt. Die Benutzung von Schwimmflossen, Taucherbrillen, Schnorchelgeräten, Schwimmhilfen bedarf besonderer Zustimmung der Badeaufsicht. Die Benutzung von Augenschutzbrillen (Schwimmbrille) erfolgt auf eigene Gefahr.

4.8. Elektrische Geräte dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mit in die Badeeinrichtung gebracht werden.

4.9. Im Interesse von Sauberkeit und Hygiene ist es nicht gestattet, mit Straßenschuhen den Barfußgang, die Saunaanlage, sowie die Schwimmhalle zu betreten. Einölen und Einfetten vor dem Schwimmen oder in der Sauna sowie Ausspeien auf den Fußboden und in die Schwimmbecken ist nicht gestattet. Jeder wird einsehen, dass bei Verunreinigungen der Saunaanlage, Schwimmhalle, Plansch- oder Außenbecken die Kosten der Beseitigung und die Folgekosten (z.B. Nachfüllen eines Beckens) von dem Verursacher getragen werden müssen.

Bei Besuchergruppen hat auch in diesem Punkt der Gruppenleiter oder die Lehrkraft für die Einhaltung der Ordnung zu sorgen.

4.10. Babys und Kleinkinder müssen während der Badezeit entsprechende Badehosen oder Windeln tragen! Eine eventuelle Verunreinigung des Beckenwassers ist sofort dem Personal zu melden! Bei vorsätzlicher Verschmutzung wird eine Gebühr von mindestens 90 € erhoben.

5. Besondere Bestimmungen im Badebereich

5.1. Wird der Verlust des Schlüssels bemerkt, ist das sofort beim Badpersonal anzuzeigen.

5.2. Der Badebetreiber übernimmt keine Haftung für im Schrank verschlossene Gegenstände.

6. Besondere Einrichtungen

6.1. Für sonstige Einrichtungen der Bäder(z.B. Sauna, Reinigungsbäder, Bräunungsanlagen usw.) können besondere Benutzungsordnungen erlassen werden.

7. Ausnahmen

7.1. Haus-, Bade- und Saunaordnung gilt für den allgemeinen Badebetrieb. Bei Sonderveranstaltungen können von dieser Haus-, Bade- und Saunaordnung Ausnahmen zugelassen werden, ohne dass es einer Aufhebung der Haus-, Bade- und Saunaordnungbedarf.